Berufseinstiegsbegleitung (BerEb)


In Kooperation mit dem BZH Bildungszentrum Handel und Dienstleistungen gGmbH führen wir seit März 2015 im Auftrag der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda die Maßnahme Berufseinstiegsbegleitung durch. 

Aufgabe/Inhalt der Maßnahme ist die individuelle Begleitung und Unterstützung förderungsbedürftiger Jugendlicher durch den Berufseinstiegsbegleiter.

Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt in Abstimmung zwischen Klassenlehrer und zuständigem Berufsberater der Agentur für Arbeit.

Insbesondere die Unterstützung der Schüler beim Übergang in eine Berufsausbildung soll durch den Berufseinstiegsbegleiter verbessert werden. Die individuelle Begleitung beginnt in der Regel in der Vorabgangsklasse. Die Schüler erhalten Unterstützungsangebote sowie sozialpädagogische Betreuung. Durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Berufsberatern und Berufseinstiegsbegleitern ist eine kontinuierliche Unterstützung der einzelnen Teilnehmer möglich.

Die Berufseinstiegsbegleiter unterstützen die Schüler bei der Erreichung folgender Ziele:

  • Erreichen des Schulabschlusses
  • Unterstützung bei der Berufsorientierung
  • Unterstützung bei der Berufswahl
  • Erreichen der Ausbildungsreife
  • Ausbildungsplatzsuche
  • Begleitung in der Übergangszeit zwischen Schule und Berufsausbildung
  • Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses

Die Berufseinstiegsbegleiter der Kreishandwerkerschaft sind an der Gesamtschule Obersberg und an der Friedrich-Fröbel-Schule in Bad Hersfeld tätig.

 

Ihre Ansprechpartner

 
 

Kerstin Peter-Hartmann

Projekt "BerEb"
Zuständigkeit Friedrich-Fröbel-Schule Bad Hersfeld
Telefon: 0 66 21 / 92 89 - 40

Kontakt per E-Mail

   
 
 

Uwe Langguth

Projekt "BerEb"
Zuständigkeit Friedrich-Fröbel-Schule und Gesamtschule Obersberg Bad Hersfeld
Telefon: 0 66 21 / 92 89 - 40

Kontakt per E-Mail

 

Förderung

Die Berufseinstiegsbegleitung wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, den Europäischen Sozialfonds und durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert.

Sie ist Teil der gemeinsamen Initiative „Bildungsketten“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit.